REFERENTENPORTRÄT

Prof. Dr. rer. oec. habil. Gunter Püschel


 

Schulischer Werdegang

1957 bis 1965       

Polytechnische Oberschule in Pirna-Copitz

1965 bis 1969      

Erweiterte Oberschule in Pirna, Abschlussnote Abitur: „Mit Auszeichnung“, Auszeichnung: „Lessing-Medaille“ 1969

 

Beruflicher Werdegang

1965 bis 1969    

Erweiterte Oberschule mit Berufsausbildung, Beruf Werkzeugmacher/Stahlformbauer

1969 bis 1973       

Studium an der TU Dresden, Sektion Betriebswirtschaft, Fachrichtung Maschinenbau, Hochschulingenieurökonom Prädikat „sehr gut“

1973 bis 1976          

Forschungsstudium Dr.oec.   Prädikat „magna cum laude“

1976 bis 1978        

Wissenschaftlicher Assistent am Wissenschaftsbereich Ökonomie der Produktionsdurchführung an der TU Dresden

1977 bis 1978   

Zusatzstudium in der Sowjetunion am  St. Petersburger Poly-technischen Institut, Lehrstuhl Organisation und Planung im Maschinenbau

1979 bis 1982

Betriebswirtschaftliche Praxis

1979 bis 1980

Rationalisierungsingenieur in einem Rationalisierungsbetrieb Arbeiten auf dem Gebiet Absatzwirtschaft, Kapitalwirtschaft, Produktionswirtschaft und Personalwirtschaft

1980            

Themenleiter für Rationalisierungslösungen auf dem Gebiet Betriebswirtschaft

1981 bis 1982

1. Stellvertreter des Kombinatsdirektors eines

metallverarbeitenden Kombinates; Umsetzung und Sammlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Unternehmensführung, Management

1981  

Erteilung der Facultas Dozendi (Lehrbefähigung an Hochschulen und Universitäten)

Die Erteilung erfolgte insbesondere für die Realisierung umfangreicher Lehraufträge für das Direkt- und Fernstudium an der TU Dresden, dem Industrieinstitut in Dresden und an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1983 

Wissenschaftlicher Oberassistent am Lehrstuhl Produktionswirtschaft der TU Dresden

1984

Dissertation B an der TU Dresden

1985    

Berufung zum o. Hochschuldozenten an der TU Dresden

1992 bis 2006        

Selbständige Tätigkeit als Geschäftsführer für in  der BRD  und in der Russischen Föderation registrierten Gesellschaften, Honorardozent an Hochschulen, Akademien und Privatschulen

sowie Tätigkeit auf  dem Gebiet  der Auditierung von Produktionssystemen sowie von Qualitätsmanagement- und  Umweltmanagementsystemen. Arbeit als Sicherheitsfachkraft (SIFA)

2006 bis 2016

Professor an der Hochschule Zittau/Görlitz

Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Berufung für Betriebswirtschaftslehre, ERP-Systeme und

Fertigungswirtschaft

2011 bis Juli  2012 Gründungsdekan der Fakultät Betriebswirtschaft FH Dresden
seit  2013

Geschäftsführender Gesellschafter der IMS Integrated Management Systems GmbH (www.imssoftware.de)

 

Projekte

(Praktische Erfahrung)

 

1979 bis 1980 KOSORA Dresden Rationalisie-rungsingenieur Erarbeitung von Rationalisierungslö-sungen unter Einbe-ziehung des ASMW (QS)
1981 KOSORA Dresden Abteilungsleiter der Abteilung Betriebswirt-schaft

 

Koordinierung von sechs Rationalisie-

rungsvorhaben unter Einbeziehung der QS-Forderungen in sechs Unternehmen

1983 bis 1983 Kombinat „thermophor“ 1. Stellvertreter des Kombi-natsdirektors Sicherung des Quali-tätswesens und des Sicherheitswesens in 21 Kombinatsbetrieben; Verantwortlich für Mes-se und Produktquali-tätssicherung
1984 bis 1991 TU Dresden,

zeitweise FSU Jena (Honorardozent)

Assistent, Oberassistent, ordentlicher Dozent Wiss. Tätigkeit: Gestal-tung von PPS-Syste-men; Einordnung in CIM und Beziehung zu CAQ; Lehre: Sicherung hoher Qualität im Lehr-prozess (Direktstudium, Fernstudium, Abend-studium)
1992 bis 1996 A/O INTERNATIO-NAL TRADE (Sitz Moskau) Geschäfts-führer (Bereich Großhandel) Gesamtverantwortung  für Qualitätssicherung aus Sicht Top-Manage-ment (Verantwortung der Leitung)
Seit 1992 Selbständig Unternehmens-berater; Honorardozent Lehrveranstaltungen zur Produktionswirt-schaft, ABWL, Quali-tätsmanagement u.a. Mitarbeit an ESF-Projekten; Coaching von Geschäftsführern zum QM, Existenz-gründerseminare, Arbeit als SIFA Sicher-heitsfachkraft

DIENSTLEISTUNGSSCHWERPUNKTE:

A) BERATUNGEN ZUR EINFÜHRUNG AUFRECHTERHALTUNG UND WEITERENTWICKLUNG VON  MANAGEMENTSYSTEMEN IN UNTERNEHMEN

Dies betrifft:

  • Qualitätsmanagementsysteme,
  • Umweltmanagementsysteme,
  • Arbeitssicherheitsmanagementsysteme,
  • IT-Informationssicherheitsmanagementsysteme,
  • Risikomanagementsysteme,
  • Betriebliche Energiemanagementsysteme,
  • Gesundheitsmanagementsysteme,
  • IMS Integrierte Managementsysteme.

 

B) DURCHFÜHRUNG VON ZERTIFIZIERUNGEN VON MANAGEMENTSYSTEMEN

C)  DURCHFÜHRUNG VON INTERNEN SYSTEMAUDITS IN UNTERNEHMEN

D) KURSDURCHFÜHRUNGEN (auch als INHOUSE-SCHULUNGEN) zu:

Qualitätsmanagement (ISO 9001 – Was müssen Sie tun)

Nachhaltigkeitsmanagement,

RISIKOMANAGEMENT

Qualitätsmanagment in der automobilzulieferindustrie

(incl.  IATF16949:2016 Transition Audit),

Arbeitssicherheitsmanagementsysteme

UMWELTMANAGEMENTSYSTEME

(incl. ISO 14001:2015, EG-VO 1221/2009 EMAS III), Produktionswirtschaft und Logistik,

INTEGRIERTE MANAGEMENTSYSTEME (IMS),

Materialwirtschaft und Logistik,

Organisation und Unternehmensführung,

Personalmanagement,

Investitionsplanung / Investitionsrechnung,

Finanzierung,

INNENFINANZIERUNG.

E )  SPEZIELLE KURSDURCHFÜHRUNGEN  zu:

Qualitätsmanagement (incl. ISO 9001:2015; DIN EN ISO 13485:2016

Projektmanagement (incl. Übungen mit MS Project 2010, 2016 oder 2019),

DS-GVO Europäische Datenschutzgrundverordnung,

Nachhaltigkeitsmanagement (insb. gem. Deutschem Nachhaltigkeitskodex und EcoVadis)

Ökologiemanagement (incl. ISO 14001:2015, EG-VO 1221/2009 EMAS III),
SICHERHEITSMANAGEMENT (ISO 45001:2018, SCC/SCP).
F)   BESCHAFFUNG VON FÖRDERMITTELN FÜR DIE UNTER A, B, C, D  UND E GENANNTEN  SCHWERPUNKTE

Erfahrungsschwerpunkte

  • Leadauditor für Auditierung und  Zertifizierung von Qualitätsmanagement-Systemen nach DIN EN ISO 9001:2015
  • Beratung von Unternehmen im Prozess der Einführung von:
  • Qualitätsmanagementsystemen (DIN EN ISO 9001:2015), DIN EN ISO 13485:2016 unter Berücksichtigung der DIN EN  ISO 14971:2019, IATF 16949:2016),  IATF 16949:2016
  • Qualitätsmanagement-System-Standard der Automobilindustrie,
  • Risikomanagementsystemen (ISO 31000 incl. ONR ISO  49001),
  • Umweltmanagementsystemen (DIN EN ISO 14001:2015)
  • Nachhaltigkeitsmanagementsystemen (insb. Deutscher
  • Nachhaltigkeitskodex und EcoVadis),
  • Arbeitssicherheitsmanagementsystemen (ISO 45001:2018, SCC/SCP).
  • Informationssicherheitsmanagementsystemen (ISO/IEC27001:2017),
  • Managementsystemen für Lebensmittelsicherheit (ISO 22000:2005, IFS Food 7,  FSSC 22 000, Version 5)

Umsetzungsorientierte Weiterbildung
(aktuelle Qualifikationen)

1998

Zertifikat als Qualitätsmanagement-Auditor,

Zertifikat als ÖKO-Auditor,

Zertifikat als Qualitätsmanagementbeauftragter,

Zertifikat als Immissionsschutzbeauftragter,

Zertifikat als Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz,

Zertifikat als Betriebsbeauftragter für Abfall,

Zertifikat für Teil A, Teil B und Teil C für Sicherheitsfachkräfte.

 

2004           

Zertifikat für Fachberater QM nach DIN-PAS 1037:2004

2005            

Zertifikat als QB Qualitätsbeauftragter (TÜV)

Zertifikat QM Qualitätsmanager (TÜV)

2007        

Zertifikat QA Qualitätsauditor (TÜV)

2008        

Berufungsurkunde zum QM-Zertifizierungsauditor (TÜV)

Lead Auditor

2008       

Berufungsurkunde zum QM-Zertifizierungsauditor (DQS,Frankfurt am Main)

2013

Berufungsurkunde zum Q2E-Zertifizierungsauditor (DQS,

Frankfurt am Main)

2018 

Zertifikat  Fachkunde zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten

 

Sprachen

  • Englisch, Fließend in Wort und Schrift
  • Zertifikat Practical Business English
  • Russisch, Fließend in Wort und Schrift
  • Zertifikat SKA 2a

 

Veröffentlichungen

32 Publikationen.

 

Anschrift:

Prof. Dr. Gunter Püschel

Am Schöps 117

02829 Markersdorf b Görlitz

 

Tel.:     +49 (0) 173  381 60 89

Fax:      +49 (0) 35 892 603 10

e-Mail:     Gunter_Pueschel@webgunter_pueschel@t-online.de

Internet:   www.imssoftware.de