Vorteile

Ich besitze aktuelle Qualifikationsnachweise, vergleichen Sie dazu auch die Aufstellung bei ZERTIFIKATE.

WEITREICHENDE ERFAHRUNGEN

Ich besitze 20 jährige weitreichende Erfahrungen in der Beratungstätigkeit bezüglich der Einführung von zertifizierungsfähigen Managementsystemen. Ich erlaube mir zu erwähnen, dass alle durch mich vorbereitete Zertifizierungen ohne Auflagenfestlegung seitens der Zertifizierungsgesellschaften erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

BEGLEITUNG BIS ZUR ERFOLGREICHEN ZERTIFIZIERUNG

Ich betreue Sie bis zur erfolgreichen Zertifizierung ohne weitere Aufwandsberechnung. Für den Fall, dass eine Zertifizierungsgesellschaft im Zusammenhang mit dem Zertifizierungsaudit Empfehlungen oder Auflagen erteilt helfe ich Ihnen ohne zusätzliche Aufwendungen für Sie.
Falls Sie Weiteres zu meiner Person erfahren wollen, dann lesen Sie die nachfolgende kurze Vorstellung.

ZU MEINER PERSON

Ich bin seit 2013 Geschäftsführender Gesellschafter der IMS Integrated Management Systems GmbH.  Wir sind spezialisiert auf die Beratung zur Einführung von Qualitätsmanagementsystemen nach ISO 9001:2015, IATF 16949:2016, DIN EN ISO 13485:2016 (Medizinprodukte-Qualitätsmanagement-systeme), DIN EN ISO 22000:2018 (Managementsystem für Lebensmittelsicherheit), IFS Food, Version 7 (International Food Standard) unter Berücksichtigung der DIN EN ISO 10002 (Qualitätsmanagement – Kundenzufriedenheit), DIN EN ISO 14971:2019 (Medizinprodukte – Anwendung des Risikomanagements auf Medizinprodukte), DIN EN ISO 31000:2009 (Risikomanagement – Grundsätze und Richtlinien) und deren Umsetzungsnorm ONR 49000:2010 ff. DIN EN ISO 19011:2018, EN ISO/IEC 27001:2017 (Informationstechnik – Sicherheitsverfahren – Informationssicherheitsmanagementsysteme – Anforderungen), DIN ISO/IEC 27002:2016 (Informationstechnologie – IT- Sicherheitsverfahren – Leitfaden für Informationssicherheits-Maßnahmen), DIN EN ISO/IEC 17021:2015 (Konformitätsbewertung – Anforderungen an Stellen, die Managementsysteme auditieren und zertifizieren – Teil 1 Anforderungen) als auch von Umweltmanage-mentsystemen (nach ISO 14001:2015 und EG-VO 1221/2009, EMAS III), von Sicherheitsmanage-mentsystemen (SCC/-SCP; ISO 45001:2018) und Prüf- und Kalibrierlaboratorienmanagement-systemen (ISO 17025:2017,  Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz  von Prüf- und Kalibrierlaboratorien) tätig. Diese Tätigkeiten übe ich seit 1999 aus und habe daher weit reichende Erfahrungen bei der Vorbereitung von Unternehmungen zur ISO-Zertifizierung sammeln können. Ich erlaube mir zu erwähnen, dass alle durch mich vorbereitetet Zertifizierungen ohne Auflagenfestlegung seitens der Zertifizierungsgesellschaften erfolgreich abgeschlossen werden konnten.Von Hause aus bin ich Maschinenbauer. Ich habe an der TU Dresden Ingenieurökonomie des Maschinenbau studiert. Von Beruf bin ich Werkzeugmacher/Stahlformbauer.

Ich besitze eine umfassende technische- und betriebswirtschaftliche Bildung, die mit Hoch-schulabschluss und späterer Promotion nachgewiesen ist. Während meines Studiums und späteren Dozententätigkeit an der TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Maschinenwesen, und der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem St. Petersburger Polytechnischen Institut beschäftigte ich mich forschungs- und lehrseitig insbesondere mit Systemen der Planung und Steuerung der Produktion (PPS) im Maschinenbau unter automatisierten Produktionsbedingungen.

Im Zusammenhang mit meiner bisherigen und jetzigen Tätigkeit im Freistaat Sachsen besitze ich auch weitreichende Erfahrungen in der Erwachsenen- und Berufsausbildung sowie in der studentischen Ausbildung an Universitäten, kaufmännischen und technischen Bildungsträgern und berufsbildenden Schulen. Ich war auch als Professor in der Ausbildung der Wirtschaftsingenieure – gemeinsamer Studiengang der Fakultät Maschinenwesen und der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen – an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), University of Applied Sciences, tätig.

Lehrtätigkeiten führe ich auch an der Staatlichen Berufsakademie (BA) Bautzen, der Sächsischen Verwaltungsakademie (VWA), bei EIPOS (Euro- päisches Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden), der Handwerkskammer Dresden, Wirtschaftsakademie, aber auch an anderen sächsischen Bildungseinrichtungen durch.

Ich realisiere im Freistaat Sachsen auf dem Gebiet Betriebswirtschaft verschiedene Kurse zu den Schwerpunkten:

  • PRODUKTIONSWIRTSCHAFT UND LOGISTIK
  • PPS-SYSTEME
  • MATERIALWIRTSCHAFT UND LOGISTIK
  • ORGANISATION UND UNTERNEHMENSFÜHRUNG
  • PERSONALMANAGEMENT
  • SICHERHEITSMANAGEMENT
  • INVESTITIONSPLANUNG / INVESTITIONSRECHNUNG
  • FINANZIERUNG
  • INNENFINANZIERUNG
  • RECHNUNGSWESEN
  • MARKETING
  • ERP-SYSTEME
  • SPEZIELLE DISTRIBUTIONSSYSTEME

Des Weiteren biete ich auch spezielle Kurse an zum:

  • QUALITÄTSMANAGEMENT (incl. ISO 9001:2015; IATF 16949 : 2016)
  • PROJEKTMANAGEMENT (incl. Rechnerübungen mit MS PROJECT 2010)
  • ÖKOLOGIEMANAGEMENT (incl. ISO 14001:2015, VO(EG) 1221/2009 (EMAS III)
  • RISIKOMANAGEMENT nach ISO 31000:2009 und Umsetzung-Normenwerk ONR 49000:2010 ff.
  • SICHERHEITSMANAGEMENT (SCC/SCP, ISO 45001:2018).

Die in verschiedenen Unternehmen gesammelten Erfahrungen erlauben mir, auch IMS Integrierte Managementsysteme einzuführen.

Deshalb gehört zu meinem besonderen Dienstleistungsangebot, dass ich die Managementsysteme offen aufbaue und somit auch die neuesten Orientierungen der DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.) umsetze. Sinnvoll erscheint mir dabei mit dem Qualitätsmanagementsystem zu beginnen.

Es wird so gestaltet, dass mit geringem Aufwand bei Bedarf Erweiterungen in Richtung Integration der Managementsysteme nach SCC/SCP, ISO 14001:2015, ISO 27001 oder anderer Systeme möglich werden.

Ich weise auch darauf hin, dass ich grundsätzlich Systeme so strukturiere, dass auch ein nachvollziehbarer ökonomischer Nutzen für das Unternehmen erzielt wird. Dies geschieht dadurch, dass mit dem System die Reduzierung der Fehler in den betrieblichen Geschäftsprozessen an erster Stelle steht, kombiniert mit dem Aufbau eines ständigen Verbesserungsprozesses. Ersteres trägt dazu bei, Investitionskosten beim Aufbau des QM-Systems rasch zu amortisieren und der zweite Schwerpunkt hilft, die Kundenzufriedenheit und insbesondere die im Wettbewerb notwendige Kundenbindung zu festigen.

Ich verfüge auch über aktuelle Qualifikationsnachweise. Diese dienen insbesondere meiner Tätigkeit als Berater bei der Zertifizierung/Auditierung von Qualitätsmanagementsystemen (ISO 9001:2015, VDA 6.1, IATF 16949:2016), Umwelt-Managementsystemen (ISO 14 000:2015 ff., EG-VO EMAS III), Prüf- sowie Sicherheits-Managementsystemen.

Wesentliche Qualifikationsnachweise für die Tätigkeit auf diesen Gebieten sind:

 

  • Zertifikat für Teil A, Teil B und Teil C für SICHERHEITSFACHKRÄFTE
  • Zertifikat als ÖKO-AUDITOR
  • Zertifikat als QUALITÄTSMANAGEMENT-AUDITOR (TÜV)
  • Zertifikat als QUALITÄTSMANAGEMENTBEAUFTRAGTER (TÜV)
  • Zertifikat als QUALITÄTSMANAGER (TÜV)
  • Zertifikat als IMMISSIONSCHUTZBEAUFTRAGTER
  • Zertifikat als BETRIEBSBEAUFTRAGTER FÜR ABFALL
  • Zertifikat als BETRIEBSBEAUFTRAGTER FÜR GEWÄSSERSCHUTZ
  • Zertifikat als FACHBERATER QM NACH DIN-PAS 1037:2004
  • Zertifikat als ZERTIFIZIERER für Q2E Qualitätsmanagement an Schulen und Bildungsinstitutionen.

Ich arbeite auch als Berater im Auftrag des RKW Sachsen Rationalisierungs- und Innovationszentrum e.V.

Selbstverständlich unterstütze ich Unternehmen auch bei der Beantragung und Beschaffung von Fördermitteln des jeweiligen Bundeslandes, der KfW und anderer Förderleitstellen.

Analysen meiner 14 jährigen Tätigkeit auf dem Gebiet der Einführung von Managementsystemen zeigen, dass in der Einführungsphase hoch qualifizierte Anforderungen zu stellen sind und diese mittels bewährtem Beratungs – Know-How umgesetzt werden sollen. Wird dies nicht beachtet, so ist der Gesamtaufwand für diese Investitionsmaßnahme am Ende unvertretbar hoch.

Es kommt vor, dass bestehende bereits zertifizierte QM-System komplett überarbeitet werden müssen. Die Geschäftsführung ist in solchen Fällen der Meinung, dass das bestehende QM-System nicht ‚lebt’ und die ursprünglich vor gedachten Ziele nicht erfüllt werden. Hauptursache dafür sind – nach Angaben der Geschäftsführung – das nicht auf das Unternehmen konkret angepasste Managementsystem und mangelndes Beratungs – Know-How. Wenn dann das Management-System neu gestaltet werden muss, entstehen die Kosten noch einmal und die Effekte, wie Kostensenkung und stärkere Kundenbindung treten erst 2 – 3 Jahre später ein.

Meine Überzeugung ist, Ihr Unternehmen effizient und erfolgreich bei der Lösung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen unterstützen zu können und alle in diesem Zusammenhang entstehenden Aufgaben zu Ihrer vollen Zufriedenheit ausführen kann.